ausschwitzen


ausschwitzen
aus|schwit|zen ['au̮sʃvɪts̮n̩], schwitzte aus, ausgeschwitzt <tr.; hat:
1. durch Schwitzen absondern:
beim Sport Wasser ausschwitzen.
Syn.: abgeben, absondern.
2. austreten lassen, absondern:
die Wände haben Feuchtigkeit ausgeschwitzt.
Syn.: abgeben, ausscheiden.

* * *

aus||schwit|zen 〈V. tr.; hatdurch Schwitzen ausscheiden (Flüssigkeit) ● Wände schwitzen Feuchtigkeit aus; eine Erkältung, Krankheit \ausschwitzen sich durch Schwitzen davon befreien

* * *

aus|schwit|zen <sw. V.>:
1. <hat> schwitzend, durch Schwitzen ausscheiden:
eine Flüssigkeit a.;
Ü eine Erkältung a. (durch Schwitzen heraustreiben).
2.
a) <ist> austreten, sich absondern:
aus den Wänden schwitzt Salpeter aus;
b) <hat> austreten lassen, absondern:
die Wände schwitzten Feuchtigkeit aus.
3. <hat> (Kochkunst) durch Erhitzen von Feuchtigkeit befreien:
Mehl a.

* * *

aus|schwit|zen <sw. V.>: 1. schwitzend, durch Schwitzen ausscheiden <hat>: eine Flüssigkeit a.; Nikotin wird im Schlaf weitgehend ausgeschwitzt; Ü eine Erkältung a. (durch Schwitzen heraustreiben); Er war in der Tat ein Mensch, der philosophische Gedanken ausschwitzte (Niekisch, Leben 193). 2. a) austreten, sich absondern <ist>: aus den Wänden schwitzt Salpeter aus; Bei starkem Verölen kann aber eine neue Scheibe fällig sein, weil immer wieder Öl aus den Poren ausschwitzt (Gute Fahrt 3, 1974, 51); b) austreten lassen, absondern <hat>: die Wände schwitzten Feuchtigkeit aus. 3. (Kochk.) durch Erhitzen von Feuchtigkeit befreien <hat>: Mehl a.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausschwitzen — Ausschwitzen, verb. reg. 1. Activum, mit dem Schweiße von sich geben. Blut ausschwitzen. Alle Unreinigkeiten ausschwitzen. Die figürliche Redensart, etwas ausschwitzen, es vergessen, ist niedrig. Daher die Ausschwitzung. 2. Neutrum. 1) Mit seyn,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausschwitzen — aus|schwit|zen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ausschwitzen — 1. Wat man utswetet, bruckt man nich uttaupissen. *2 Er hat das schon lange wieder ausgeschwitzt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • transpirieren — ausschwitzen, erhitzt sein, Schweiß absondern, schweißgebadet sein, schwitzen; (ugs.): sich einen abschwitzen; (derb): schwitzen wie ein Schwein; (landsch.): schweißen. * * * transpirieren:⇨schwitzen(1) transpirierenschwitzen,inSchweißgeraten… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Exsudat — Ex|su|dat 〈n. 11; Med.〉 (infolge Entzündung) abgesondertes Produkt, abgesonderte Flüssigkeit [<lat. exsudatus „ausgeschwitzt“] * * * Ex|su|dat [lat. exsudare = ausschwitzen], das; s, e: fl. Absonderung aus Spaltöffnungen, Wunden oder Gefäßen… …   Universal-Lexikon

  • Polieren, Poliermittel, -werkzeuge, -maschinen — Polieren, Poliermittel, werkzeuge, maschinen. Das Herstellen einer glänzenden Oberfläche auf Gegenständen von Metall, Stein, Holz, Elfenbein, Knochen, Horn, Schildpatt, Glas, Leder u.s.w. nennt man polieren. 1. Polieren der Metalle. Es beruht auf …   Lexikon der gesamten Technik

  • ausschlagen — verwerfen; von sich weisen; abblitzen lassen (umgangssprachlich); abfertigen (umgangssprachlich); wegweisen; eine Abfuhr erteilen; zurückweisen; ablehnen; zurücks …   Universal-Lexikon

  • Schwitzen — Hautausdünstung; Transpiration; Diaphorese (fachsprachlich) * * * schwit|zen [ ʃvɪts̮n̩] <itr.; hat: a) Schweiß absondern: er schwitzte stark, am ganzen Körper; vor Hitze, Anstrengung, Aufregung, Angst schwitzen; sie, ihre Bluse war total nass …   Universal-Lexikon

  • schwitzen — transpirieren * * * schwit|zen [ ʃvɪts̮n̩] <itr.; hat: a) Schweiß absondern: er schwitzte stark, am ganzen Körper; vor Hitze, Anstrengung, Aufregung, Angst schwitzen; sie, ihre Bluse war total nass geschwitzt. Zus.: ausschwitzen,… …   Universal-Lexikon

  • Ausschwitzung — Aus|schwit|zung, die; , en: 1. <o. Pl.> das ↑ Ausschwitzen (1, 2). 2. etw. ↑ Ausgeschwitztes (2 a). * * * Ausschwitzung,   Exsudation, die Absonderung von …   Universal-Lexikon